Text vorlesen lassen speak_it
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2015 JoomlaWorks Ltd.
Vergrössern
der Schrift:

Ctrl und + drücken oder scrollen

Lerntipp

Erleichterungen

 

 Nachteilsausgleich für Menschen mit Behinderung in der Berufsbildung

 


Chancengleichheit für Menschen mit Behinderung in der Berufsbildung

 

Auch Lernende mit Behinderung können eine berufliche Grundbildung absolvieren, sofern sie die kognitiven und fachlichen Anforderungen des jeweiligen Berufs erfüllen. Legasthenie und Dyskalkulie sind in juristischem Sinn auch Behinderungen.

Damit die Lernenden mit Legasthenie, Dyskalkulie oder einer anderen Behinderung während dem Ausbildungsprozess und bei den Qualifikationsverfahren nicht benachteiligt sind, haben sie einen gesetzlich verankerten Anspruch auf Massnahmen des Nachteilsausgleichs.

 

Die Publikation "Nachteilsausgleich für Menschen mit Behinderung in der Berufsbildung" ist ein Projektbericht, bei dem Vertreterinnen des Verbandes Dyslexie Schweiz aus der Deutschen, der Französischen und der Italienischen Schweiz mitgearbeitet haben. Der Bericht soll den vielen Fachpersonen/Fachstellen, die sich mit der konkreten Umsetzung von Nachteilsausgleichsmassnahmen beschäftigen, als Arbeitsgrundlage dienen. Es ist nun Aufgabe der zuständigen Personen, Institutionen und Behörden, mit entsprechenden Verordnungen, Richtlinien und Empfehlungen Verbindlichkeit herzustellen.

 

 

 

Weitere Informationen und Bestellung

www.berufsbildung.ch