Text vorlesen lassen speak_it
Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2015 JoomlaWorks Ltd.
Vergrössern
der Schrift:

Ctrl und + drücken oder scrollen

Brückenangebote

 

 

Brückenangebote 

 

 

 

 


 

 

 

Bist du dir noch nicht sicher, was du nach der Schule machen sollst?
Willst du dich für eine bestimmte Ausbildung vorbereiten?
Findest du noch keine Lehrstelle?

Du kannst im Internet nach Angeboten suchen:
pfeil  Brückenangebote und Zwischenlösungen

 
Wenn du aus einem anderen Kanton kommst, der nicht aufgelistet ist, erkundige dich bei deiner Berufsberatung.
berufsberatung.ch

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Wenn der Jugendliche keine Lehrstelle findet?

 

Man sollte sich auf jeden Fall
beim RAV (Regionales Arbeitsvermittlungszentrum) melden.

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Von dort kann man in Arbeitsprojekte überwiesen werden, die den Weg in die Berufswelt erleichtern
- wie das Beispiel der Stadt Winterthur zeigt

 

 

 

 


 

 

Winterthur hat

eine Koordinationsstelle für Arbeitsprojekte (KAP)
Die KAP ist eine Hauptabteilung im Departement Soziales der Stadt Winterthur.
Sie arbeitet im Auftrag des Kantonalen Amtes für Wirtschaft und Arbeit, des Kantonalen Sozialamtes und der Sozialen Dienste der Stadt Winterthur und unterstützt Stellen suchende Jugendliche und Erwachsene mit geeigneten Angeboten bei der beruflichen Wiedereingliederung.
Für dieses Angebot verdient Winterthur Anerkennung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

einige Beispiele

 

learn + earn - Berufspraktikum

Erwerb von Berufserfahrung

nach der Lehre oder Fach/Hochschule

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Trampolin

 


Vorbereitung für den Einstieg in die Arbeits- und Bildungswelt

oder in ein Integrationsprogramm

 

Immer erhält man eine persönliche Begleitung, die für den Jugendlichen eine unschätzbare Hilfe sein kann

- oft ist ja in diesem Alter die Beziehung zu den Eltern nicht immer konfliktfrei!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

bravo 

Winterthur ist nur ein Beispiel für eine vorbildliche Förderung von Jugendlichen, die aus irgendwelchen Gründen auch immer,

den Weg in die Berufswelt nicht alleine schaffen.

 

 

 

 

 

 


 

 

Case Management Berufsbildung

  www.erz.be.ch

 

Kanton Bern
«Take off ... erfolgreich ins Berufsleben!»
Case Management für Jugendliche mit erschwerten Startbedingungen
Jugendliche und junge Erwachsene mit erschwerten Startbedingungen erhalten beim Einstieg in eine berufliche Grundbildung, während der Ausbildung oder beim Übertritt ins Erwerbsleben gezielte Unterstützung. Wo schulinterne Massnahmen nicht ausreichen, unterstützt und begleitet das Case Management Berufsbildung.
Jugendliche und junge Erwachsene mit schwerwiegenden Problemen werden individuell begleitet und unterstützt. Mögliche Gründe sind schwache Schulleistungen, ungenügende Motivation, mangelhaftes soziales Verhalten, zu wenig Unterstützung durch die Eltern oder gesundheitliche Probleme. Berufswahl und -entscheid sowie der Einstieg in eine berufliche Grundbildung oder ins Erwerbsleben gelingen nicht.
Unterstützt wird zum Beispiel, wer nach der obligatorischen Schulzeit keine Lehrstelle findet, nach einem Lehrabbruch keine Anschlusslösung hat oder den Einstieg ins Erwerbsleben nicht schafft. Das Case Management Berufsbildung kommt nur dort zum Einsatz, wo die vielfältigen schulinternen Massnahmen auf Sekundarstufe I und Sekundarstufe II nicht zum Erfolg führen.
Andere Städte haben sicher entsprechende Angebote.